Langhaarteckel

Der Langhaarteckel entstand aus dem Kurzhaarteckel durch Einkreuzungen von Wachtel und Spaniel.

Er ist gekennzeichnet durch mit Unterwolle versehenes schlichtes, glänzendes, am Körper anliegendes Haar, welches sich unter dem Hals und an der Unterseite des Körpers verlängert. Es hängt am Behang über. Der Langhaarteckel zeigt an der Hinterseite der Läufe eine deutlich längere Behaaarung. Das Haar erreicht seine größte Länge an der Unterseite der Rute und bildet dort eine vollständige Fahne.
Die häufigste Farbe des Langhaarteckels ist rot — in verschiedenen Nuancen — gefolgt vom schwarz-roten Farbschlag. Man findet aber auch beim Langhaarteckel braune, Rot-, Schwarz- und Brauntiger.

Trotz mancher Vorbehalte wegen seines langen Haarkleides ist der Langhaarteckel ein sehr passionierter Jagdhund, der aber wegen seines eleganten Erscheinungsbildes auch großen Zuspruch unter Nichtjägern genießt.

 


Drucken